Der BMI (Body Mass Index)

1. Der BMI

Der BMI (Body Mass Index), oder zu Deutsch (Körpermasseindex) ist ein ermittelter Wert aus dem Körpergewicht und der Körpergröße. Dieser ermittlete Wert dient anhand einer Tabelle zur Bestimmung der Körpgereigenschaft (zu dünn/dick oder normalgewichtig). Der BMI-Wert als solches ist allerdings nur ein „grober“ Richtwert, da er im Ganzen nicht wirklich den Körperfettanteil berechnet und auch die Muskelmasse nicht berücksichtigt.

So bekommt beispielsweise ein Bodybuilder mit einer geschätzten Körpergröße von „1,85m“ und einem geschätzten Gewicht von „113kg“ einen BMI-Wert von ca. „33“, was laut der Tabelle (BMI-Klassifikation nach DGE, Ernährungsbericht 1992) [simple_tooltip content=’Adipositas ist die Bezeichnung für starkes und/oder krankhaftes Übergewicht, auch als Fettleibigkeit bezeichnet‘]adipositas[/simple_tooltip] bedeutet. Dies stimmt natürlich nicht, wohingehend der BMI auch umstritten für eine adäquate Ermittlung ist. Dennoch wird in der Pflege und den meisten Einrichtungen der BMI-Wert benötigt


2. Die BMI-Formel

Der BMI berechnet sich aus dem Körpergewicht [kg] dividiert durch das Quadrat der Körpergröße [m2]. Die Formel lautet:
BMI = Körpergewicht : (Körpergröße in m)2. Die Einheit des BMI ist demnach kg/m2.

Um die Berechnung mit schnell mit dem Taschenrechner durchzuführen, lautet die Eingabeweise wie folgt (Beispiel an unserem Bodybuilder von oben):

Rechnung: BMI = 113/1,85/1,85

Taschenrechnereingabe:

  1. Gewicht in „kg“ eingeben (= 113)
  2. Geteilt durch
  3. Körpergröße in „m“ (= 1,85)
  4. Geteilt durch
  5. Körpergröße in „m“ (= 1,85)
  6. = (Berechnen)
  7. Anzeige = errechneter BMI

3. Berechnen Sie Ihren BMI

Hinweis: Die Daten die Sie in das obige Script eingeben, werden „NICHT“ gespeichert. Dies bedeutet, dass nur Sie die Berechnung sehen und wir Ihre Eingaben nicht nachprüfen können.


4. BMI-Wertetabelle nach WHO (stand 2000)

BMI-WertKategorieeinteilung
Untergewicht
18,5 – 24,9Normalgewicht
≥ 25.0Übergewicht
25 – 29,9Präadipositas
30 – 34,9Adipositas Grad I
35 – 39,9Adipositas Grad II
≥ 40Adipositas Grad III

5. Erweiterter BMI – Der SBMI

Der Wissenschafts- sowie Medizinjournalist und diplomierter Biologie „Christian Bachmann“, hat über die Jahre einen neuen Rechner, den „SBMI“ entwickelt. Ein Zitat der Beschreibung von der Internetseite „smartbmicalculator.com

Dieser Rechner arbeitet auf Basis des neu entwickelten Smart Body Mass Index. Der SBMI unterscheidet sich vom BMI in drei wichtigen Punkten.

Erstens berücksichtigt er neben Gewicht und Körpergröße auch Alter und Geschlecht. Zweitens ist der SBMI eine reine Vergleichszahl (ohne physikalische Einheiten) auf einer Skala von 70 Punkten. Drittens lässt sich die Bedeutung des Körpergewichts für die Gesundheit auf einfache Weise vom SBMI ableiten, nicht aber vom BMI: Die Abstufungen der gewichtsbezogenen Gesundheitsrisiken – in der SBMI-Grafik auf der Ergebnisseite grün, gelb, orange und rot gefärbt – sind jeweils 10/70 SBMI-Punkte breit.

Der ideale Bereich des SBMI ist 30/70 bis 39/70 oder, in Worten, »zwischen dreißig und neununddreißig von siebzig Punkten«.

Inwieweit dieser Rechner als Offzielles Instrument eingesetzt wird, bleibt abzuwarten. Wir wollten Sie an dieser Stelle zumindest über die Arbeit von Hr. Christian Bachmann aufmerksam machen.

 


 
ID: #9

 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Verwandte Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar